von Michael Wittmann

Übung mit Drehleiter

Am Freitag, den 20.0.2018., rückte die Feuerwehr Geiselhöring zu einem angenommenen Unfall auf einer Baustelle, nach Hainsbach Am Wirtsberg, aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehren Geiselhöring an der Einsatzstelle wurde folgende Übungslage vorgefunden:

Teenager nutzen die Baugrubbe eines in Bau befindlichen Hauses um dort dem Nikotingenuß nach zukommen. Aus Unachtsamkeit stürzte dabei ein Mädchen so unglücklich in die Grube das es von einem Armier Eisen im Bauchbereich gepfählt wurde. Ihre anwesende Freundin erlitt hierbei einen Schock. Ein weiterer Zeuge des Geschehens wollte den beiden Mädchen zu Hilfe kommen, erlitt aber vermutlich Aufgrund der Aufregung einen Herz Kreislauf Stillstand.

Aufgrund der Lage, wurden folgende Einsatzmaßnahmen eingeleitet:

Der Angriffstrupp des Löschgruppenfahrzeuges der Feuerwehr Geiselhöring führte umgehend Reanimationsmaßnahmen durch. Der Wassertrupp kümmerte sich um die beiden Mädchen in der Baugrube und stabilisierte diese. Die restliche Besatzung bereitete in der Zwischenzeit die technische Rettung vor.

Die Drehleiter bekam den Auftrag, die Menschenrettung mittels Schleifkorbtrage, Auf –und Abseilgerät und Gerätesatz Absturzsicherung durchzuführen.

Nach Aufbau des Seilsystemes an der Drehleiter wurde die Menschenrettung mittels Drehleiter und Schleifkorbtrage durchgeführt

Nach Abschluss der Menschenrettung und Übergabe der Verletzten an den Rettungsdienst, konnte die Übung nach gut einer Stunde beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Anschluß ließ man den Abend noch bei einem gemütlichen Grillabend am Gerätehaus ausklingen.

Der besondere Dank gilt der Familie Singer, die uns die Möglichkeit gab, die Übung auf ihrem Grundstück  durchzuführen. Ebenfalls bedanken wir uns bei Frau Fuchs, Realistische Unfalldarstellung der Johanniter Regensburg, für das Schminken der Verletztendarsteller und für die Unterstützung bei der Übung.

Die Feuerwehr Geiselhöring war unter der Leitung des Kommandanten Roland Matejka, mit 15 Mann, dem Kommandowagen, dem Mannschaftstransportwagen, dem Löschgruppenfahrzeug und der Drehleiter bis 20:30 Uhr im Einsatz.

 

Eingesetzte Kräfte

FF Geiselhöring: Kdow, MTW, LF 16/12, DLAK 23/12,

Zurück