2016

Friedenslicht

Eine Abordnung unserer Feuerwehr hat sich am Samstag, den 17.12.2016, mit der Jugendgruppe auf den Weg zu unserer Partnerfeuerwehr Altmünster gemacht. Ziel war das in Empfang nehmen des Friedenslichtes.

Das Friedenslicht aus Betlehem ist eine Aktion, die 1986 vom oberösterreichischen Landesstudio des ORF ins Leben gerufen wurde. Es ist eine Spendenaktion, mit dem zu teilenden Licht als spezielles Zeichen. Mittlerweile ist das ORF-Friedenslicht aus Betlehem in mehr als 30 europäischen Ländern zu einem neuen Weihnachtsbrauch geworden. Heuer wurde diese Tradition erweitert und das Licht nach einer feierlichen Segnung in der Pfarrkirche an unsere Kameraden übergeben.

Die Friedenslichtaktion 2016 steht in Deutschland unter dem Motto: Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet „alle Menschen guten Willens“.

Am Ende des Besuches wurden wir noch mit Verpflegung gestärkt und durften aus 30m Höhe den Ausblick über die Heimat unserer Altmünsterer Kameraden mittels der Teleskopmastbühne (TMB) genießen.

Am Sonntag, den 18.12.2016 haben wir wiederum die Tradition weitergeführt und das Licht an die Bevölkerung in der evangelischen und katholischen Kirche weitergegeben. 

Kinder sagen Danke

Kinder sagen Danke
zu den kommenden Feiertagen und dem Jahresende durften wir heute mal was ganz anderes erleben.
Die Kinder der Mittagsbetreuung der Grundschule in Geiselhöring hatten uns eingeladen.
Sie hatten sich über die Tätigkeiten ihrer Feuerwehr und über die Menschen die diese Einsätze leisten Gedanken gemacht.
Dazu haben sie viele schöne Bilder gemalen und uns gemeinsam mit einem verziertem Karton süßer Sachen, falls es bei den Einsätzen wieder mal etwas länger wird, geschenkt.
Viele Fragen waren noch zuklären.
Uns hat das Interesse und die Geschenke sehr gefreut. Sowas erleben wir nicht alle Tage.
Wir haben die Kinder dazu eingeladen uns im Gerätehaus zu besuchen oder einmal einen Tag mit unserer Kinder- oder Jugendfeuerwehr zu verbringen. 
Die Bilder werden wir im Feuerwehrhaus ausstellen.
 
Einen herzlichen Dank an die Kinder und die Betreuerinnen der schulischen Mittagsbetreuung.
Eure Feuerwehr Geiselhöring

 

Verkehrssicherheitstraining nach den DVR

Am 19.11.2016 und 10.12.2016 konnten jeweils 2 Maschinisten unserer Feuerwehr an einem Verkehrssicherheitstraining teilnehmen. Hintergrund war richtiges reagieren bei einer Einsatzfahrt.

Die 8 Stunden Ausbildung begannen mit einem theoretischen Teil.

Im praktischen Teil ging es um das Verhalten der eigenen Einsatzfahrzeuge und das richtige Reagieren der Fahrer.

Die Übungen bestanden aus:

  • Slalom fahren
  • Bremsen auf trockener Fahrbahn mit 30 km/h und 60 km/h
  • Bremsen auf schneebedeckter Fahrbahn mit 30 km/h und 60 km/h
  • Kurvenfahrt bei schneebedeckter Fahrbahn
  • Bremsen auf halb bedeckter Fahrbahn mit 30 km/h, 50 km/h und 60 km/h.

Am Ende des Tages erhielt jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und konnte mit nützlichen theoretischen und praxisbezogenen Informationen an seinen Heimatstandort zurückkehren.

 

Weihnachtsfeier der Kinderfeuerwehr

Zur Weihnachtsfeier der Kinderfeuerwehr am Freitag, 09.12.2016, in den weihnachtlich geschmückten Saal des Feuerwehrgerätehauses waren auch die Eltern herzlich eingeladen. Die Begrüßung nahm der Leiter der Kinderfeuerwehr, Ludwig Reitinger jun., zum Anlass um sich und das Betreuerteam, Anita Karl und Fabian Obstbaum, vorzustellen. Im Anschluss erhielten die Eltern einen kurzen Einblick in die Gruppenstunden aus dem abgelaufenen Jahr und durften sich auch einmal am Kreuzknoten versuchen.
Dann hieß es zur Übung fertig und die Kinder traten im Schutzanzug Wettrennen gegen ihre Eltern an. Auch der Bürgermeister der Stadt Geiselhöring, Herbert Lichtinger, ließ es sich nicht nehmen die Eltern tatkräftig zu unterstützen.
Punsch und Plätzchen rundeten die Weihnachtsfeier ab und die Kinder haben sich riesig gefreut ihren Eltern mal zeigen zu können, was sie in der Kinderfeuerwehr schon alles gelernt haben.

Christkindl Markt Geiselhöring

Wir waren dieses Jahr am 03. und 04. Dezember 2016 mit einem Stand am Geiselhöringer Christkindl-Markt vertreten. Unsere altbayrische Köstlichkeit Sengzeltn kam bei den Besuchern des Marktes sehr gut an. Selbstverständlich gab es zum Essen auch den passenden Glühwein.

Die Einnahmen werden für die Beschaffung und Pflege der Ausrüstung genutzt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern unseres Standes.

Sandsack füllen

Am Freitag, den 02.12.2016, ging die Feuerwehr Geiselhöring mit Unterstützung der Jugendgruppe dem Bauhof Geiselhöring bei der Befüllung eines Sandsackvorrates zur Hand.

Die Aktion dient der schnellen Hilfeleistung im Bereich der Großgemeinde Geiselhöring bei akuter Gefahrenlage.

Für uns war es selbstverständlich, dass wir den Mitarbeitern des Bauhofes zur Unterstützung gekommen sind. Der Bauhof unterstützt uns ebenfalls bei unseren Aktivitäten.

Fortbildung "Einsatz der Überdruckbelüftung"

In der Zeit vom 15.11. bis 18..11.2016 fand bei der Feuerwehr, der Stadt Geiselhöring, zum ersten Mal eine Fortbildung zum Thema „Einsatz der Überdruckbelüftung“ statt. Dabei konnten 6 Kameraden ihr Wissen und ihre Fähigkeiten auf dem Gebiet der Überdruckbelüftung festigen und erweitern. In der Fortbildung wurden alle Bereiche und Geräte der Überdruckbelüftung theoretisch besprochen und praktisch angewandt.


Am ersten Ausbildungstag vermittelte Ausbildungsleiter, Bernd Hirschmann, den 6 Teilnehmern Techniken und Praktiken um eine zielorientierte Überdruckbelüftung durchführen zu können. So wurden unter anderem die physikalischen Grundlagen, das taktisch richtige Vorgehen, Entscheidungsmöglichkeiten im Einsatzfall, sowie der Umgang mit den Belüftungsgeräten gelehrt.


Am zweiten Ausbildungsabend stand zuerst eine Einweisung, auf die am Standort verwendeten Lüftungsgeräte, an. Im Anschluss wurde vor allem auf das praktische Üben Wert gelegt. Neben der Standartbelüftung bei Brandeinsätzen, wurden auch verschiedene Einsatzszenarien durchgespielt. Unter anderem musste zum Beispiel ein Raum belüftet werden, der über keine Fenster verfügte. Eine Rauchausbreitung galt es hierbei zu vermeiden. Auch auf Sonderfälle oder auf Fehler beim Einsatz von Belüftungsgeräten wurde speziell eingegangen.


Zum Abschluss des Lehrganges überreichten die Kommandanten der Feuerwehr Geiselhöring, Roland Matejka und Stefan Allmeier, die Teilnahmebestätigungen und bedankte sich bei den Teilnehmern und dem Ausbilder für ihr Engagement bei dieser Fortbildungsveranstaltung.

Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr: Die Polizei zu Besuch

Bei der letzten Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr am Freitag, 18.11.2016, waren die Kinderaugen riesengroß und die Ohren gespitzt als Polizeihauptkommissar Andreas Kirchinger von der vielfältigen Polizeiarbeit berichtete. Die Kinder waren im wahrsten Sinne des Wortes wie gefesselt, als sie erfahren durften, wie es sich anfühlt wenn einem Handschellen angelegt werden. Auch durften sie einmal in die Schutzweste schlüpfen, die doch schwerer ist als gedacht. Dann ging's auf Spurensuche und die Kinder konnten bestaunen wie Fingerabdrücke sichtbar gemacht und abgenommen werden. Die Waffe des Hauptkommissars warf bei den Kindern viele Fragen auf, die er ihnen alle beantwortete. Ein Blick in das Polizeiauto rundete den gelungenen Nachmittag unter dem Thema "die Polizei zu Besuch bei der Feuerwehr" ab.

Hydranteneinwinterung im Stadtgebiet Geiselhöring

An den letzten drei Samstagen waren 5 Kameraden der Jugendgruppe mit einem erfahrenen Kameraden insgesamt 21 Stunden mit der Einwinterung der über 100 Hydranten im Stadtgebiet beschäftigt.

Vielen Dank den Nachwuchskräften für die Durchführung dieser sehr wichtigen Aufgabe.

 

Eingesetzte Kräfte 

- FF Geiselhöring 21/1

1. Vorstand der Feuerwehr heiratet

Der 1. Vorstand der Feuerwehr Geiselhöring hat heute seiner Frau Anja sein „Ja-Wort“ gegeben. Nach der Trauung gratulierten, stellvertretend für alle Kameraden der Wehr, der 2. Vorstand und Schriftführer den beiden.

Liebe Anja,

lieber Armin, 

die Kameraden der Feuerwehr möchten euch auf diesen Weg nochmal alles Gute und viel Glück auf Eurem gemeinsamen Lebensweg wünschen!!!

 

Für alle Kameradinnen und Kameraden

Roland Matejka

1. Kommandant

Katastrophenschutzübung: Notfallstation in der Sporthalle

Am Samstag, 05.11.2016, hat die Feuerwehr Geiselhöring in der Grund- und Hauptschule Neumarkt-Sankt Veit an einer Notfallübung (Nuklearer Katastrophenschutz) teilgenommen.

Geprobt wurde ein kerntechnischer Unfall im Kernkraftwerk Isar (KKI) mit Austritt radioaktiver Strahlung. Die Übung führte die Landshuter Notfallstationsgruppe durch. Der Fachbereichsleiter des Landratsamtes Mühldorf, Klaus Braun, hatte zusammen mit den Feuerwehren und dem Katastrophenschutz die Übung vorbereitet. 

In der Notfallstation wurde durch Messungen geprüft, ob betroffene Personen Spuren radioaktiver Substanzen auf Kleidung und Körper aufwiesen (Kontamination). Festgestellte Kontamination wurde durch Reinigungsverfahren (Dekontaminierung) beseitigt.

Aufgabe der Kameraden aus Geiselhöring war die Strahlenbelastungsmeßung nach dem Duschen. 

Die Feuerwehr Geiselhöring war unter der Leitung des Leiters ABC Hierl Christian mit 9 Kameraden vor Ort.

 

Eingesetzte Kräfte 

FF Geiselhöring KdoW, 67/1

Einwinterung der Hydranten im Stadtgebiet Geiselhöring

Am Samstag, den 29.10.2016, waren 5 Kameraden von 09:00 bis 16:00 Uhr mit der Einwinterung der Hydranten im Stadtgebiet beschäftigt.

Wenn der Hydrantendeckel schon einmal geöffnet ist, wird ebenfalls kontrolliert, ob ein Hydrant eventuell Mängel aufweist. So wurden die Entwässerungvorrichtung, der allgemeine Zustand der Armaturen und die Abdeckkappe des Ventils zur Wasserleitung überprüft. Darüber hinaus wurde auch das Hydranten-Schild, das der Feuerwehr im Einsatzfall schnell den Weg zur Wasserentnahmestelle weist, begutachtet.

Alle festgestellten Mängel und Beanstandungen wurden aufgelistet und werden gemeldet. Dieser Dienst dient der Prävention. Er gewährleistet der Feuerwehr für die Wintermonate zu jeder Zeit eine reibungslose Wasserentnahme aus den unterirdisch verlegten Wasserleitungen.

Löschzugübung zum Thema Gefahrgut-Ersteinsatz

Am Montag, den 17.10.2016,  führte die Feuerwehr Geiselhöring um 19:00 Uhr eine Löschzugübung mit dem Thema Gefahrgut durch.

Als Schadensszenario wurde folgende Lage angenommen:

Der Rettungsdienst wurde zu einem Heizungsbaubetrieb, in die Landshuter Straße in Geiselhöring, alarmiert. Dort soll sich eine Person mit Unwohlsein befinden. Bei der Behandlung des Patienten stellte sich dann heraus, dass der Verletzte kurz zuvor Arbeiten in einem Gefahrgutlagerraum durchgeführt hatte, in welchem verschiedene gefährliche Stoffe für Bäderbetriebe gelagert sind. Im Lagerraum selbst konnte eine leichte Dampfentwicklung festgestellt werden. Daraufhin wird die Feuerwehr Geiselhöring durch den Rettungsdienst nachgefordert.

Beim Eintreffen des Löschzuges der Feuerwehren Geiselhöring an der Einsatzstelle wurden folgende Maßnahmen durch den Zugführer festgelegt:

Das Löschgruppenfahrzeug erhielt den Auftrag zwei Atemschutztrupps mit Körperschutz Form II auszurüsten und eine erste Erkundung zur Stoffbestimmung durchzuführen.

Vom Tanklöschfahrzeug wurde ein dreifacher Brandschutz, bestehend aus Wasser, Pulver und Schaum, aufgebaut und der Absperrbereich auf 50 Meter festgelegt. Ebenfalls wurde an der Absperrgrenze ein Dekonplatz aufgebaut und betrieben.

Aufgrund der ersten Rückmeldung des Angriffstrupps konnte der Stoff, anhand der mitgeführten Fachliteratur, bestimmt und die Einsatzmaßnahmen daraufhin abgestimmt werden.

Bei der weiteren Erkundung konnte der Bereich, in dem das Gefahrgut ausgetreten war, auf eine Palette, welche mit 30 Liter Kanistern beladen war, begrenzt werden. Diese musste in Handarbeit umgeladen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass ein Gebinde durch einen Nagel, welcher aus der Holzpalette schaute, beschädigt wurde und es trat eine ätzende Flüssigkeit aus.

Die Übung konnte nach ca. 1,5 Stunden beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Der besondere Dank gilt unserem Kommandanten Roland Matejka, der uns freundlicherweise  das Übungsobjekt zur Verfügung stellte.

Die Feuerwehr Geiselhöring war unter der Leitung eines Zugführers, mit 18 Mann, dem Mannschaftstransportwagen, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug bis 21:30 Uhr im Übungseinsatz.

Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr

Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr: Waldspaziergang

Die letzte Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr am 14.10.2016 führte uns raus in die Natur. Bei einem Spaziergang durch den Wald konnten die Kinder entdecken, was der Herbst so alles zu bieten hat. Fleißig wurden Kastanien, Eicheln, Zapfen, bunte Blätter und Hagebutten gesammelt. Daraus wurde dann eine herbstliche Dekoration gebastelt, ein tolles Geschenk für Mama und Papa. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und so kamen die unterschiedlichsten Kunstwerke zu Stande und die Kinder waren am Schluss ganz stolz auf ihre Werke.

Ausbildung am Hohlstrahlrohr

Übung am Gefahrgutzug der Deutschen Bahn

Die Feuerwehr Geiselhöring hatte am Dienstag in der Zeit von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr und am Mittwoch von 16:00 Uhr – 19:30 Uhr die Möglichkeit am Übungszug der Deutschen Bahn, welcher in Straubing am Bahnhof halt gemacht hat, zu Üben.
Der Übungszug der Deutschen Bahn, welcher Feuerwehren kostenlos zum Üben zur Verfügung gestellt wird, besteht aus drei verschiedenen Komponenten:


Der erste Waggon besteht aus einem Personenwagen mit Schulungsraum. Hier wurden den Lehrgangsteilnehmern umfangreiche Kenntnisse zum Aufbau von Güterwagen, Gefahrguttransportwaggons und allgemeine Kenntnisse im Einsatzbereich der Bahn AG vermittelt.

 

Der 2. Waggon ist ein Kesselwagen, der von innen begehbar war. Auch der Dachbereich war begehbar ausgebaut. An diesem Waggon konnte die praktische Unterweisung zu den Kesselwagenanschlüssen erfolgen. Es sind an diesem Wagen alle möglichen Systeme der verschiedenen Kesselwagen angebracht. Derzeit gibt es über 65 verschiedene Verschlüsse in der BRD.

 

3. Waggon: Kesselwagen mit Leckagen. Hier konnten Feuerwehren an den neun Lecks versuchen, den Kesselwagen abzudichten. Es konnten hierfür Absperrventile geöffnet bzw. geschlossen werden, sowie z.B. Risse im Bereich der Tanksohle, Querrisse seitlich am Tank, undichte Zapfarmatur, Risse im Bereich nahe des Drehgestellzapfes, defekter Tankboden, Doppelleck im Bereich der Sattelleiste, Schweißnahtriss in Folge einer Flankenfahrt usw. simuliert werden. An diesem Leckagewagen können unter anderem Tätigkeiten, wie das Auffangen von Gefahrgut und das Abdichten von Leckagen, praxisnah geübt werden. Die "Gefahrgüter" wurden beim Üben durch Wasser ersetzt.

 

Die Feuerwehr Geiselhöring, war unter der Leitung des Kommandanten Roland Matejka bzw. eines Zugführers mit 11 Mann und dem Tanklöschfahrzeug während der beiden Tage im Übungseinsatz.

Ausbildung am Hohlstrahlrohr

Wasserförderung über lange Wegstrecke in Greißing

Am Freitag, den 07.10.2016, führten die Feuerwehren Greißing, Geiselhöring, Sallach, Haindling und Hirschling um 19:00 Uhr eine Übung zum Thema Wasserförderung über lange Wegstrecke durch.

Zu Beginn der Übung wurde den anwesenden Feuerwehrkameraden das Verlegen einer B–Leitung mit dem Schlauchcontainer, aus dem Gerätewagen Logistik 1, der Feuerwehr Geiselhöring erläutert.

Im Anschluß galt es folgende Übungslage abzuarbeiten:

Angenommener Waldbrand, gegenüber des Anwesens Am Berg 2a, in Greißing. Aufgrund der unzureichenden Löschwasserversorgung musste eine Wasserförderung über lange Wegstrecke von der kleinen Laber im Bereich der Auenmühle zur Einsatzstelle verlegt werden.

Das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Geiselhöring führte einen Erstangriff aus dem Löschwassertank an der Übungsstelle durch.

An der Löschwasserentnahmestelle wurde die Tragkraftspritze der Feuerwehr Greißing zum Einsatz gebracht. Aufgrund eines technischen Defektes wurde diese im Laufe des Einsatzes durch die Pumpe der Feuerwehr Sallach ersetzt.

Die Pumpen der Feuerwehren Haindling und Hirschling dienten im weiteren Verlauf der Schlauchleitung als Verstärkerpumpen. Ebenfalls wurde von den Ortsfeuerwehren ein Teil der Schlauchleitung per Hand verlegt.

Mit dem Gerätewagen Logistik 1 der Feuerwehr Geiselhöring und dem als Wechselcontainer vorgehaltenen B-Schlauchcontainer wurde, etwa von der Abzweigung Grillenweg bis zur Einsatzstelle, eine B–Leitung per Fahrzeug verlegt.

Nach Inbetriebnahme der Wasserförderstrecke konnte eine Wasserabgabe von ca. 1200 Liter in der Minute erreicht werden. Die Länge der kompletten Schlauchstrecke betrug ca. 1050 Meter und es musste hierbei ein Höhenunterschied, von der Wasserentnahmestelle bis zur Brandstelle, von ca. 34 Höhenmetern überwunden werden.

Die Übung konnte nach ca. 2 Stunden beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die Feuerwehr Geiselhöring war unter der Leitung des Kommandanten Roland Matejka, mit 15 Mann, dem Kommandowagen, dem Mannschaftstransportwagen, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Gerätewagen Logistik 1 bis 21:30 Uhr im Übungseinsatz.

Ausbildung am Hohlstrahlrohr

Angenommener Brand im Autohaus Haslbeck in Sallach

Am Dienstag, den 04.10.2016, rückten die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Geiselhöring zu einer unklaren Rauchentwicklung im Gebäude, nach Sallach in das dortige Autohaus Haselbeck, aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehren Geiselhöring an der Einsatzstelle wurde folgende Übungslage vorgefunden:

Im Reifenlager des Autohauses, welches sich zum Teil unter der Werkstatthalle befindet,  kam es zu einer unklaren Rauchentwicklung. Eine Person machte auf der Straßenseite auf sich aufmerksam. Diese teilte dem Zugführer der Feuerwehr Geiselhöring mit, dass es im Reifenlager zu einer Rauchentwicklung kam und dass sich noch Personen in der, mittlerweile verrauchten, Werkstatt aufhalten.

Aufgrund der Lage, dass mehrere Personen im Gebäude vermisst wurden, wurden folgende Einsatzmaßnahmen eingeleitet:

Der Angriffstrupp des Löschgruppenfahrzeuges der Feuerwehr Geiselhöring führte einen Innenangriff zur Menschenrettung in das Kellergeschoß durch. Zeitgleich ließ der Gruppenführer den Wassertrupp als zweiten Angriffstrupp ausrüsten und setzte diesen ebenfalls zur Menschenrettung im Objekt ein.

Das Tanklöschfahrzeug  bekam den Auftrag, die Menschenrettung aus der Werkstatt zu unterstützen. Der Wassertrupp stellte, nach Aufbau einer Wasserversorgung, den Überdrucklüfter in Bereitschaft um das Gebäude gezielt belüften zu können. Ebenfalls wurde die Betreuung der Verletzten durch das Tanklöschfahrzeug durchgeführt. 


Nach Abschluss der Menschenrettung und Übergang zur Brandbekämpfung, konnte die Übung nach gut einer Stunde beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Der besondere Dank gilt dem Autohaus Haslbeck, die uns die Möglichkeit gab, die Übung auf ihrem Gelände auszuführen.

Ausbildung am Hohlstrahlrohr

Ferienprogramm der FFW Geiselhöring – Brand gelöscht, Fahrzeug zurück im Gerätehaus

Auch dieses Jahr lud die FFW Geiselhöring wieder zum Ferienprogramm ein und mehr als 20 Mädchen und Jungen nahmen am Freitag, 26.08.2016, begeistert daran teil. Nach einem kurzen Begrüßungsspiel wurden die Kinder in 3 Gruppen aufgeteilt. 

Bei der ersten Station durften die Kinder das Feuerwehrauto LF16 ganz genau unter die Lupe nehmen und konnten einmal hinter die Tore blicken. Da gab es auch viele Fragen zu stellen, da die unterschiedlichsten Ausrüstungsgegenstände natürlich ganz gespannt bestaunt wurden.

Die zweite Station war mit harter Arbeit verbunden, vor allem bei den sehr heißen Temperaturen an diesem Nachmittag. Ein Feuer musste gelöscht werden und da waren alle Kinder natürlich mit Feuer und Flamme dabei – wo kommt das Wasser her und wie entsteht ein Feuer. Der Befehl „Wasser marsch“ war dann lautstark zu hören und mit dem Ergebnis waren dann auch alle sehr zufrieden – das Feuer war gelöscht.

Zum diesjährigen Highlight zählte dann auf jeden Fall die Fahrt mit dem Tanklöschfahrzeug. Jedes Kind durfte eine Runde mitfahren und dabei in die Rolle eines richtigen Feuerwehrmannes schlüpfen – auf der Fahrt zu einem richtigen Einsatz. S

o vergingen die 2 Stunden viel zu schnell und es blieb kaum Zeit für eine kurze Stärkung – zum Schluss waren sich dann aber alle einig – nächstes Jahr bin ich wieder dabei beim Ferienprogramm der FFW Geiselhöring. U

nd wer nicht so lange warten kann ist herzlich eingeladen, bei der nächsten Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr am Freitag, 16.09.2016, um 15.00 Uhr teilzunehmen.

Ausbildung am Hohlstrahlrohr

Feuerwehr Informationstag

Am Samstag, den 23.07.2016,  veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Geiselhöring einen Informationstag zur Mitgliederwerbung am Feuerwehrgerätehaus in der Alfred- Heindl-Straße. Ab 13 Uhr konnte man sich umfangreich über die Arbeit der Feuerwehr informieren.

Eingeladen waren Mitbürger der Stadt Geiselhöring, welche im Vorfeld der Veranstaltung ein persönliches Einladungsschreiben, durch die Feuerwehr Geiselhöring, überreicht bekommen haben.

Neben einer Fahrzeugschau  konnte auch das Feuerwehrgerätehaus besichtigt werden. Die Jugendfeuerwehr der Stadt Geiselhöring wirkte ebenfalls mit einem Infostand mit.

Im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes konnte man sich bei Johann Kulzer über den Einsatz von Feuerlöschern informieren. Bei Kaminkehrermeister Stephan Brunner und seinem Team Informierte zum Thema Rauchmelder.

Die BRK Bereitschaft Geiselhöring beteiligte sich ebenfalls mit einem Krankentransportwagen an der Veranstaltung und stand für alle Fragen, rund um das Thema Erste Hilfe, parat.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einer Einsatzübung, bei der den Besuchern die Arbeit der Feuerwehr näher gebracht wurde. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Diese galt es in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst schonend aus dem Fahrzeug zu retten.

Die Bilanz am Ende des Tages, welche durch die Führung der Feuerwehr Geiselhöring gezogen wurde, viel durchwegs positiv aus. Insgesamt konnte die Feuerwehr Geiselhöring durch diesen Informationstag 4 neue Aktive Mitglieder gewinnen.

Durch die Mitgliederwerbung mit einem Informationsstand auf dem Bürgerfest, traten zwei neue aktive Mitglieder und 10 fördernde Mitglieder der Feuerwehr bei.

Interessierte Bürger sind herzlich Willkommen, egal ob als aktives Mitglied, oder als Förderer des Feuerwehrvereins. Sprechen Sie bei Interesse unsere Kommandanten oder Vorstände an.

Einladung zum Feuerwehr Informationstag!

Erleben Sie Ihre Feuerwehr Geiselhöring hautnah!

Neue Mitglieder gesucht!

Bei uns ist für Jeden was dabei!

Jahresbericht für 2015