von Bernd Hirschmann

Sturmschaden in der Landshuter Straße in Geiselhöring

Am Sonntag, den 10.03.2019 um 15:19 Uhr, wurde die Feuerwehren Geiselhöring zum Sichern von Gebäudeteilen durch die ILS Straubing alarmiert.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde folgende Lage vorgefunden:

Durch das Sturmtief Eberhard lösten sich bei einem Lebensmittelmarkt in der Landshuter Straße Teile des Flachdaches. Nach Erkundung des Flachdaches mittels Drehleiter wollte man die lose Plane des Daches mittels Sandsäcken beschweren.

Da der Wind aber immer mehr auffrischte, war es mittlerweile unmöglich geworden mit der Drehleiter auf dem Dach anzuleitern. Deshalb wurde im Laufe des Einsatzes der Fachberater des THW Mallersdorf zur Einsatzstelle gerufen.

Nach Absprache mit dem Fachberater des THW wurde ein Teleskopstapler mit Arbeitskorb zur Einsatzstelle gebracht und das Dach wurde im Anschluß aus dem Arbeitskorb des Teleskopstaplers mit Sandsäcken beschwert.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an einen Verantwortlichen des Lebensmittelmarktes übergeben.

Die Feuerwehr Geiselhöring war unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten Stefan Allmeier mit 15 Mann, dem Kommandowagen, Löschgruppenfahrzeug, der Drehleiter und dem Gerätewagen Logistik 1 bis 20:00 Uhr im Einsatz.

Eingesetzte Kräfte

  • Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer

  • FF Geiselhöring: Kdow, LF 16/12, DLAK 23/12, GW – L1

  • Fachberater des THW Mallersdorf

  • THW Straubing

Zurück